Fenster ausdrucken
Sollte die JavaScript-Routine window.print unter MacOs versagen, nutzen Sie bitte Druck-Icons, die Menüstruktur oder dergleichen.

Fragen an Sabine Martick

31.03.2006

Textversion
 

1
Sabine, wie entstand die Idee zu Open Mic im "Tonelli´s", welches Team zeichnet für diese interessante neue Reihe verantwortlich, wie viele Veranstaltungen gab es bereits, in welchem Turnus finden die Abende statt?


Die Idee entstand als Studienprojekt von mir. Alle Studenten müssen im 5. Semester selbstständig ein Projekt auf die Beine stellen. Open Mic war in den 30ern sehr verbreitet. Da bekam jeder, der Lust hatte, zehn Minuten die Bühne bereit gestellt und versuchte mehr oder weniger das Publikum im Club zu unterhalten. Ich fand diese Idee sehr gut, speziell fürs Tonelli´s, da oftmals Sänger da waren, die gern einen speziellen Titel singen wollten, aber niemand spontan diesen Titel spielen konnte.

Jörg, Gitarrist der „Open Mic“-Band, hatte lustiger Weise auch die Idee, ein „Open Mic“ im Tonelli´s zu veranstalten. Zwei Menschen, eine Idee und fertig war das Projekt ;-) … natürlich nicht ganz, denn es folgten noch ein paar Gespräche mit Tonelli und Melanie, die aber, wie sollte es anders sein, uns ganz schnell bei unserer Idee unterstützten.

2
Wer darf bei "Open Mic" als Sänger/in mitmachen und wie kann man sich um einen Auftritt bewerben?


Unter-der-Dusche-Sänger, Profi-Sänger, Karaoke-Sänger, Schief-Sänger, Ton-Treffsichere-Sänger … also kurz, jeder Liebhaber des klingenden Tons.

Bewerben kann man sich auf mehrere Arten:
1. am Tag der Veranstaltung in die Listen eintragen,
2. das Telefon schnappen und 0163..78 56 23 8 oder 0178..29 33 001 wählen,
3. eine email an info@tonellis.de schicken oder
4. einfach ins Tonelli´s kommen und beim Personal Bescheid geben.

3
Die "Open-Mic-Band" ist mit namhaften Leipziger Musikern bestückt – wer war bislang dabei?


Von Anfang an dabei an der Gitarre Jörg Anders, am Bass Hendrik Bertram und am Schlagzeug Thomas Freini. Die Tastenfraktion war natürlich auch immer großartig besetzt: Ekky Meister und David Timm machten die Open Mic-Band komplett

4
Was zeichnet generell eine gelungene Veranstaltung Deiner Meinung nach aus, aus Sicht von Veranstaltern, Musikern und Publikum?


Gar keine leichte Frage!!!!
Also, wenn ich Veranstalter bin, will ich natürlich alle zufrieden stellen, d.h., die Musiker sollen Spaß haben, das Publikum soll unterhalten werden, die Sänger sollen zufrieden sein, na ja, und ich habe natürlich auch nichts dagegen, wenn mir diese Veranstaltungsreihe meine 8. Million bringt.

Als Musiker ist es mir wichtig, dass ich für mich selbst zufrieden und gelehrter aus ´nem Abend herausgehe. Denn nicht jeder Titel, der am „Open Mic“ dargeboten wird, kommt immer aus der Richtung, aus welcher der Musiker selbst stammt. Somit muss man eventuell hier und da mal den eigenen Schweinehund überwinden. Natürlich ist bei dieser Sicht auch nicht der Applaus zu vergessen.

Und nun das Schwierigste: Das Publikum. Also, ich als Publikum sehe „Open Mic“ als gelungene Veranstaltung an. So, wer nun wissen will, was aus Sicht des Publikums eine gelungene Veranstaltung ist, muss halt vorbei kommen ;-)

5
Wie schätzt Du das Angebot an Veranstaltern und Locations in Leipzig und Umgebung ein, hast Du einen Lieblings-Club?


Es gibt meiner Meinung nach schon ein breit gefächertes Angebot in Leipzig. Da ist für jeden was dabei. Ich bin allerdings so, wenn mir ein Club gefällt, geh ich auch immer dort hin. Da weiß ich, was mich erwartet. Und wie sollte es anders sein, mein Lieblingsclub: Tonelli´s.

6
Du hast seit Jahren ein eigenes musikalisches Projekt am Laufen, Take it Naked, zusammen mit dem Gitarristen Ingo Paul, und Du gehörst zur Band Feelmen. Wie ist der Stand der Dinge bei beiden Unternehmungen?


Take It Naked profitiert natürlich in erster Linie von der gelungenen Homepage (ein bisschen einkratzen muss erlaubt sein). Ingo und ich haben festgestellt, dass wir es im April nun doch schon vier Jahre miteinander aushalten. Aber es ist ehrlich gesagt auch nicht schwer. Mir macht es riesigen Spaß, mit Ingo gemeinsam den ein oder anderen Club mit Musik zu füllen.

Take it Naked

Take it Naked: Sabine Martick und Ingo Paul

Feelmen ist was vollkommen anderes. Das Gefühl, mit 11 weiteren Musikern, die alle ihre eigenen Qualitäten besitzen, auf einer Bühne zu stehen, ist schwer zu beschreiben. In aller erster Linie ist es ein unglaublicher Spaß. (Eine kleine Bemerkung am Rand: Ich merke, ich habe unglaublich oft Spaß in meinem Leben!) Schon die Fahrten im Bandbus sind ein Auftritt für sich (ich muss pullern, ich will ein Eis, ich hab Durst, wann sind wir denn da?)

Neuerdings bin ich auch noch bei P70 mit am Start, und wie sollte es anders sein, auch hier habe ich viel Spaß.

7
Nenne bitte einige Musiker (national und international), deren Schaffen Du achten gelernt hast.


An erster Stelle steht für mich ganz klar Ulla Meinecke. Mein erster Konzertbesuch überhaupt und diese Kraft und Wärme, die da von der Bühne kommt, hat mich damals und heute sehr beeindruckt.

Des Weiteren wäre da Künstler wie: Anouk, Sheryl Crow, Sting, der heiße Lenny Kravitz, Stoppok, Mr. Big und alle die, die ich jetzt vergessen habe.

8
Was leistet Rockmusik heutzutage Deiner Meinung nach: Unterhaltung, was nichts Negatives sein mag, so sie gut gemacht ist oder mehr?


Ich sehe an dem Wort Unterhaltung nichts negatives. Denn was machen wir denn da allesamt auf der Bühne: Wir unterhalten. Jeder auf seine Art und Weise, aber alles führt zum gleichen Resultat. Denn jeder will doch beim Publikum des Abends „ankommen“. Edo Zanki hat mal einen tollen Satz gesagt: „Einem Exhibitionisten im Winter ist es doch auch nicht zu kalt, solange ein netter Park in der Nähe ist.“

Und bitte, was will man mehr als Unterhaltung. Das ist doch das Schwierigste überhaupt. Alles leicht scheinen zu lassen, die eigenen Sorgen im Bandbus lassen und einfach für die Musik und den Abend da sein. Und unterhält man, verwirklicht man sich auch Schritt für Schritt immer mehr selbst.

Mir ist es mal passiert, dass einer zu mir gekommen ist und sagte, er habe heute einen schlechten Tag gehabt, und wir haben ihm den Abend schön gemacht. Ist doch das großartigste, was man erreichen kann mit Musik.

9
Welche Bedeutung hat das Internet für Dich?


Ich kann meine emails schicken und beantworten und habe seither geringere SMS-Kosten.

10
Was sind Deine nächsten Vorhaben?


Zunächst mal mein Diplom machen, damit ich die ersten 7 Millionen verdienen kann.

Danke für die Fragen. Hat mir Freude bereitet, sie zu beantworten und mich mit der ein oder anderen Sache auseinander zu setzen.


Take it Naked im Internet: www.takeitnaked.com

Feelmen im Internet: www.feelmen.de

Tonelli´s im Internet: www.tonellis.de

P70 im Internet: www.p-70.de