Freitag, 08.11.2019, Leipzig, Liveclub Telegraph

Three Forks

Record Release der CD "The Ship is leavin'"


Jörg Schneider, Franz Schwarznau und Matthias Macht feat. Ingeborg Freitag

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Eiffe der Bär e.V.

August 1938. Mississippi-Delta. Tatort: Three Forks. Im gleichnamigen Barrelhouse wird Robert Johnsons Seele vom eifersüchtigen Barbesitzer dem Teufel übergeben. Tatwerkzeug: vergifteter Whiskey. Der Preis für den Pakt mit dem Beelzebub ist bezahlt. So überliefert es der Mythos. Three Forks sind hier und jetzt Jörg Schneider, Franz Schwarznau und Matthias Macht. Gitarre und Gesang, Kontrabass und Schlagzeug. Die drei kochen ein scharfes Süppchen aus Delta Blues, Folk und Americana. Erzählen Geschichten über heimatlose Philosophen, wettsüchtige Ehemänner, brandstiftende Bettler, depressive Auftragsmörder, verlorene Liebende. Auf der Bühne lassen Three Forks nicht nur eigene Songs erklingen, sondern interpretieren auch mit viel Hingabe Klassiker aus dem Mississippi-Delta, Stücke vom sagenumwobenen Robert Johnson, seinem Lehrmeister Charley Patton, Skip James oder Blind Blake. Das musikalische Gebräu der Marke Three Forks bleibt in den Ohren hängen wie ein guter alter Whiskey in der Kehle. Unsere Freundin Ingeborg Freytag wird mit ihrer Violine ebenfalls dabei sein und bei einigen Lieder in gewohnter Weise virtuos und emphatisch mitspielen! THREE FORKS "The Ship ist Leavin'" ist bei palmo music erschienen (download seit dem 08.11. dort möglich), haptischer Vertrieb über timezone. (c) Infos: Band

im Web: Three Forks
Klickt bei Interesse zur Vergrößerung auf die Fotos.
Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie
Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie
Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie
Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie Foto-Galerie
nach oben